Cagliari hat zum Glück noch eine Altstadt, die nicht nur für den Tourismus lebt. Die kleinen Seitenstraßen der Altstadt sind noch voll in italienischer Hand. Cagliari’s Altstadt pulsiert und ist authentisch!
 
Die Wege hinauf zum Castello, wie die Altstadt genannt wird, sind steil und in der Mittagssonne schweißtreibend. Aber die Anstrengung lohnt sich! Oben angekommen, findest du schöne alte Palazzi mit prächtigen Fassaden, schattige Plätze mit Bänken unter Palmen, nette Cafes, süße kleine Gassen mit bunte Häuser, die mit viel Liebe und Blumen dekoriert sind.
 
Für die Entdeckungstour der Inselhauptstadt solltest du genügend Zeit einplanen. In Cagliari kannst du so viel schön Dinge unternehmen und sehen. Die Altstadt ist ideal zum Shoppen, Flanieren, Entdecken, Staunen, Schlemmen und Chillen. 
 

Die wichtigsten Hot Spots der Altstadt von Cagliari, kann man aber auch super an einem Tag erkunden. Wir haben uns ohne großen Plan auf den Weg gemacht. Google Maps lotst einen ganz easy durch die hübschen Gässchen zu den  schönsten Sehenswürdigkeiten.

In den beschaulichen Sträßchen im Castello, reihen sich eine Vielzahl von guten Restaurants und gemütlichen Cafes. Ein Latte Macchiato kostet günstige 1,60€, eine leckere Original Italienische Pizza 8,00€. Und das Beste – die Sehenswürdigkeiten, die wir besuchten, waren alle kostenlos. 

Unsere Route

Der Weg zum Startpunkt unserer Tour, führte uns vom  Hafen “Marina del Sole“, entlang des Ufers bis zur Via Roma. Von dort aus starteten wir unser Sightseeing Tour. Wir sind diese Strecke in ca. 8 Stunden gegangen (mit Pausen) und es ist lediglich ein Routen Vorschlag. Das Tolle an Cagliaris Altstadt ist, dass du alles auf eigene Faust erkunden kannst ohne dich groß zu verlaufen. Auf Grund der überschaubaren Größe (und Google Maps) ist die Entdeckungstour auch etwas für Orientierungslose.
 
Unser Tipp! Lass dich einfach Treiben und schlendere gemütlich durch die Gassen. Lasse die Eindrücke in aller Ruhe auf dich wirken und genieße den besonderen Flair der Altstadt von Cagliari. Es ist einfach bezaubernd!

    Hier klicken & Legende öffnen

Unsere Hot Spots

Die Via Roma - Cagliaris Prachtstraße

Die Via Roma ist eine der Hauptverkehrsadern der Innenstadt und führt entlang des Wassers vom noblen Yachthafen bis zum Bahnhof. Die Straße mit den eleganten Gebäuden und Arkaden, in denen sich zahlreiche Cafés und Geschäfte befinden, gilt als einer der “Salons” der Stadt. Im prachtvollen Palazzo Communale, dem ehemaligen Rathaus, ist heute die Touristeninformation untergebracht.

Prachtstraße Via Roma Cagliari

Exclusiv Shoppen im La Rinascente

Kaufhaus la Rinascente Cagliari Sardinien

Ein Highlight auf der Via Roma ist das Kaufhaus “La Rinascente”. Ein exklusives Kaufhaus über 6 Stockwerke, dass teure und exquisite Marken führt. Auf jeden Fall ein Bummel-Besuch wert.

Ladenöffnungszeiten:
Montag – Samstag: 09:00 – 21:00 Uhr / Sonntag 10:00 – 21:00 Uhr

Öffnungszeiten “Food Hall”: 
Montag – Freitag + Sonntag: 11:00 – 23:00 Uhr / Samstag 10:00 – 24:00 Uhr

Bastione di Saint Remy

Der bei Touristen und Einheimischen beliebte große Platz im klassizistischen Stil wurde 1901 auf die alte Bastion als Aussichtsterrasse und Treffpunkt für die städtische Bevölkerung gebaut. Man gelangt entweder über die imposante Treppe oder den Fahrstuhl auf der rechten Seite des Gebäudes hinauf. Oben angekommen hat man eine fantastische Aussicht über die ganze Stadt und super Fotomotive. Abends trifft sich hier oben alt und jung. Es werden Konzerte geben und Märkte veranstaltet. Außerdem gibt es ein schickes Restaurant mit großem Außenbereich.

Frontansicht Bastione di Saint Remy Cagliari Sardinien

Via Giuseppe Manno

Von der Bastion ist es nur ein Katzensprung zur Via Giuseppe Manno. Einer schöne Shopping Meile mit zahlreichen Cafes, Boutiquen und großen Modeketten, wie Zara, Benetton, uvm. Hier findest du alles was das Shopping Herz begehrt. Plane hier ein bisschen Zeit zum Bummeln ein.

Unser Tipp: Männer können sich bei einem kühlen Bier im Cafe entspannen bis ihre Frauen mit dem Shopping fertig sind. Dann hat jeder was davon.

Shoppingmeile in Cagliari

Cagliari Kathedrale

 

Die  römisch-katholische Kathedrale ist der Jungfrau Maria und der Heiligen Cicilia gewidmet und zudem der Sitz des Erzbischofs von Cagliari. Die Kathedrale wurde im 13. Jahrhundert erbaut . Im 17. und 18. Jahrhundert wurde sie nach barocken Gesichtspunkten renoviert. In den 1930er Jahren erhielt es schließlich die aktuelle Fassade im neoromanischen Stil.

Der Eintritt ist kostenlos. Bitte halte dich beim Betreten der heiligen Hallen an die Kleiderordnung. Ein Schild am Eingang sagt dir, was nicht gerne gesehen ist.

Ganz besonders hübsch ist der kleine Platz Piazza Carlo Alberto direkt vor der Kirche. Im Café mit Blick auf die Kathedrale, kannst du wunderbar relaxen und eine leckere Tasse Cappuccino trinken.

Vorplatz Kathedrale Cagliari Sardinien

Mercato Di Sanbenedetto

Dieser Markt ist nicht mit den chaotischen Märkten in Süditalien vergleichbar. Er ist eine geordnete Markthalle mit sauberen Ständen, Gängen und Fluren, in denen der Besucher die Schätze des kulinarischen Sardiniens hautnah erleben kann. Auf etwa zwei Mal 4000 Quadratmetern reihen sich knapp 250 Marktstände aneinander. Hier werden alle Arten von Obst und Gemüse, Käsesorten aus aller Welt und viele sardische Brotsorten angeboten. Die Metzger der Markthalle sind oft auf bestimmte Tierarten spezialisiert. Ein besonderes Erlebnis ist auch das Kellergeschoss der Markthalle. Hier gibt es alles, was an der sardischen Küste essbares im Wasser lebt.

Käsetheke Markthalle Cagliari Sardinien

Fazit

Nach der Sightseeing Tour durch die Altstadt von Cagliari haben zwar unsere Füße geglüht aber das war es definitiv wert. Cagliari ist schlicht weg bezaubernd. Der etwas marode Charme, seine freundlichen Einwohnern, das gute Essen, die hübschen Gassen und tollen Sehenswürdigkeiten – das alles hat uns mitten ins Herz getroffen. Wir haben auf unserer Reise durch das Mittelmeer, keine Stadt mehr gesehen, die mit Cagliari mithalten konnte. Wir kommen auf jeden Fall wieder und dann auch etwas länger.

Du hast die Tour ausprobiert?

Erzähl uns von deinen Erlebnissen. Hat es dir gefallen? Wir sind neugierig auf deine Story!

8 Comments

  • Dolores Eßer
    Posted 1. Oktober 2019

    Richtig guter Blogbeitrag 😊❤️

  • Nadine Sprandel
    Posted 2. Oktober 2019

    Wow! Toller Beitrag! 😘

    • Julia
      Posted 7. Oktober 2019

      Freut mich sehr, dass der Beitrag gut ankommt. 🙂

  • Julia Arndt
    Posted 2. Oktober 2019

    Bin beeindruckt❤️ werde euch auf eurem Abenteuer weiterverfolgen!!!!

  • Diana
    Posted 13. Oktober 2019

    Soooo… ich bin jetzt auch endlich „an Board“ 😉 toll dass es bisher so gut läuft! Tolle Zeit ihr Lieben ⛵️😘

    • Julia
      Posted 16. Oktober 2019

      Danke mein Schatz! Wir freuen uns dich an Bord begrüßen zu dürfen! 🙂

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.