Hafen- & Anker Guide

Der Weg auf unserer Reise um die Welt, führte uns schon zu viele Häfen und Ankerplätzen. Gestartet sind wir in Griechenland und segelten von Italien, Frankreich über Spanien, durch die Straße von Gibraltar bis nach Marokko und die Kanaren. In Zukunft werden noch viele weitere Hafen- und Anker Guides aus fernen Ländern folgen.
 
In den Hafenführern, verraten wir dir detaillierte Insider-Informationen über die Anfahrt, Lage, Ausstattung, Service & Sicherheit, der näheren Umgebung und Besonderheiten rund um den Hafen. Viele informative Bilder & Videos, ergänzen die Guides und geben dir Einblick, wie es in den Marinas aussieht.
 
Feiner weißer Sand, türkisfarbenes Wasser, leichtes Schaukeln und himmlische Ruhe – das ist Ankern! Wir verraten unsere schönsten Ankerplätze und geben dir unsere persönlichen Erfahrungen weiter. Wo finde ich diese Bucht? Hält der Anker gut? Ist die Bucht gut vor Schwell und Wind geschützt und gibt es besondere Highlights?

Nach Revieren sortiert

Marokko

Einklarieren in Marokko: Hexenwerk oder easy going?
Stundenlanges Warten, unfreundliche Beamte, Korruption..... das und noch viele negative Kommentare mehr, habe ich im Internet über das Einklarieren in Marokko gelesen. Wir hatten uns schon auf das Schlimmste eingestellt, aber Pustekuchen! Nichts davon ist eingetreten. Klar, die Formalitäten dauern etwas länger. Man ist ja schließlich nicht mehr in Europa. Ich weiß ja nicht was bei den anderen Seglern los…
Hafenführer Marokko – der neue Yachthafen von Agadir

Der Yachthafen von Agadir ist ein idealer Ausgangspunkt für die 220 Seemeilen lange Überfahrt auf die Kanaren. Hier kann man nochmal Volltanken, Einkaufen und sich Entspannen.

Agadir ist eine richtige Großstadt – nicht sehr hübsch, laut und hektisch. Die Einheimischen sind westlich orientiert und man begegnet viele Touristen, die Badeurlaub in Agadir machen. Entlang des Strands gibt es zahlreichen Restaurants, Cafes und sogar große Clubs und Discotheken. Hier hat sich alles auf den Tourismus eingestellt. In ca. 10 Minuten erreicht man den tollen kilometerlangen Sandstrand. Am Eingang zum Marina-Komplex warten immer Taxis, die einen günstig in die Stadt bringen (vorher Preis verhandeln!). Durch das große Erdbeben in den 60iger Jahren, hat Agadir leider nicht sehr viele Sehenswürdigkeiten zu bieten aber Touren nach Marrakesch und den Süden Marokkos sind von hier aus ideal.

Der Yachtclub in Mohammedia
Hafenführer Marokko – der Yachthafen von Mohammedia

Die für Touristen eher uninteressante Stadt Mohammedia, hat einen der wenigen Yachthäfen in Marokko zu bieten. Die Hafenanlage wird bewacht wie Fort Knox, da auf dem Areal auch das Militär untergebracht ist.

Es war nicht unser Plan diesen Hafen anzulaufen. Wegen eines Motorproblems mussten wir den Yachthafen von Mohammedia anlaufen. Man sollte sich vorher auf jeden Fall anmelden. Es stehen nur wenige Plätze für Besucher zur Verfügung. Wenn alles besetzt ist oder man einen Tiefgang über 2 Meter hat, gibt es die Möglichkeit vor dem Yachthafen zu ankern.

Mittelmeer

Hafenpromenade Marina de Denia
Hafenführer Spanien – Marina de Denia
Kontakt Tel.: +34 966 42 43 07VHF/Radio: Kanal 9Koordinaten38°50´26"N 0°7`10″ EHafenPlätze gesamt: 450max. Länge: 50mmax. Tiefe: 3mLiegeplatzgebühr25 Euro / TagMitte Oktober 2019 für 11.60 MeterAnfrage an die Marina Anfahrt & Lage Die Marina de Denia ist ein neuer, sehr gepflegter und komfortabler Yachthafen in der Stadt Dénia in Alicante an der Ostküste Spaniens. Der Hafen ist die natürliche Seeverbindung zu…
Yachthafen Reial Club Maritim Barcelona
Hafenführer Spanien – Marina Reial Club Maritim
Kontakt Tel.: +34 932 21 73 94VHF/Radio: Kanal 9Koordinaten41°22´34" N 2°10`52″ EHafenPlätze gesamt: 239max. Länge: 20 mmax. Tiefe: 9 mLiegeplatzgebühr40 Euro / TagEnde September 19 für 11,60 m Anfahrt & Lage Barcelona hat 4 Yachthäfen: Direkt nach der Einfahrt auf der rechten Seite liegt die Marina Vela Barcelona. Im hinteren Bereich teilen sich die Marina One Ocean Port Vell, der…
Yachthafen Alghero Sardinien
Hafenführer Sardinien – Marina di Sant Elmo

Wir wären gerne noch länger geblieben. Die Sicht vom Wasser aus, auf die alte Burganlage und die Altstadt ist wunderschön. Leider hat das unser eng getakteter Zeitplan nicht zugelassen. Der Hafen bietet Besuchern einen kostenlosen Gastliegeplatz in Bestlage. Man legt längs der Hafenmauer an und steht praktisch direkt in der Stadt. TIPP! Sperre das Schiff zu, bevor du an Land…