Der Yachthafen von Agadir ist ein idealer Ausgangspunkt für die 220 Seemeilen lange Überfahrt auf die Kanaren. Hier kann man nochmal Volltanken, Einkaufen und sich Entspannen.

Agadir ist eine richtige Großstadt – nicht sehr hübsch, laut und hektisch. Die Einheimischen sind westlich orientiert und man begegnet viele Touristen, die Badeurlaub in Agadir machen. Entlang des Strands gibt es zahlreichen Restaurants, Cafes und sogar große Clubs und Discotheken. Hier hat sich alles auf den Tourismus eingestellt. In ca. 10 Minuten erreicht man den tollen kilometerlangen Sandstrand. Am Eingang zum Marina-Komplex warten immer Taxis, die einen günstig in die Stadt bringen (vorher Preis verhandeln!). Durch das große Erdbeben in den 60iger Jahren, hat Agadir leider nicht sehr viele Sehenswürdigkeiten zu bieten aber Touren nach Marrakesch und den Süden Marokkos sind von hier aus ideal.

Agadir hat uns im Vergleich zu den anderen Städten nicht so gut gefallen aber für ein paar Tage Relaxen am Strand ist es in Ordnung.

Kontakt

Tel.: k.A. Mail: k.A. VHF/Radio: Kanal 9

Koordinaten

30 ° 25.08'N, 09 ° 36.97 ′ W

Hafen

Plätze gesamt: 65 max. Länge: 20m max. Tiefe: 3m

Liegeplatzgebühr

15 Euro / Tag Mitte Dezember 2019 für 11.60 Meter

Anfahrt & Lage

  • Wenn man aus Norden kommt, muss man erst am alten Haupt- / Fischerhafen vorbeifahren.
  • Der Yachthafen ist Teil eines großen Resortkomplexes und die Einfahrt eher versteckt, da er zum Badestrand führt und nicht durch den Haupthafen / Fischerhafen zu erreichen ist. Tagsüber ist es relativ gut zu finden. Nachts jedoch schwierig, da man die Einfahrt erst erkennt, wenn man am Haupthafen vorbei, in Richtung Strand fährt. Sie ist aber beidseitig befeuert.
  • Der Funk wird oft nicht beantwortet. Einfach reinfahren, dann kommt früher oder später ein Marinero und zeigt den Liegeplatz an.
  • Achte auf die Tide und Sandbänke.
  • Vorsicht vor Fischernetzen!
  • In der Nacht sind viele schlecht beleuchtete Fischerboote unterwegs.

Anlegen im Yachthafen von Agadir

  • Zoll und Polizei sind offiziell rund um die Uhr im Dienst. Inoffiziell ist die Arbeitszeit eher flexibel.
  • Ein Marinero hilft beim Anlegen an den Fingerstegen.
  • Guter Schutz vor Wind & Schwell.
  • Die Beamten kommen kurz nach dem Anlegen zum Liegeplatz und verlangen die Papiere.
  • Der Skipper muss mit den Pässe und Schiffspapieren zum Einklarieren. Das Hafenbüro liegt am Ende des ersten Pontons.
  • Die Pässe werden von den Beamten bis zur Abreise einbehalten.
  • Die Polizei und der Zoll sprechen nur Französisch.
  • Die Formalitäten sind relativ unkompliziert und die Beamten (meist) freundlich.
  • Unbedingt mindestens 12 Stunden vor Abreise bescheid sagen, dass man Ausklarieren möchte.

Yachthafen Agadir - die Ausstattung

  • Duschen & Toiletten befinden sich im Hafengebäude links neben dem Aufgang zum Pool. Der Zustand ist sehr schlecht aber es gibt zumindest warmes Wasser. Die Schlüssel für die Sanitäranlagen liegen im Blumenkasten draußen rechts vor dem Eingang.
  • Landstromanschluß inklusive 
  • Wasseranschluß inklusive
  • Bootstankstelle inkl. Campinggas-Verkauf befindet sich gegenüber der Hafeneinfahrt.  Man kann dort auch Altöl und Batterien entsorgen.
  • Leider kein WLAN-Empfang an Bord – nur direkt am Hafenbüro aber sehr schlecht. Wir haben uns eine marokkanische Prepaid-Karte geholt – damit funktionierte es super. Die Anleitung zur Aktivierung der Maroc Telecom Karte gibt´s hier.

Service & Sicherheit im Yachthafen Agadir

  • Videoüberwachung
  • Kontrollstation der Polizei (Einfahrt zum gesamten Hafenareal).
  • 24-Stunden Security Service (Yachtclub Eingang).
  • Die Pontons sind nicht zusätzlich gesichert. 
  • Die Mülltonnen befinden sich im Gebäude des Hafenbüros hinter dem Eingang zu den Sanitäranlagen. Der Müll wird nicht getrennt.
  • Wartungs- und Schiffsreparaturservice: Bei Bedarf den Marinero fragen.

Die nähere Umgebung

  • Um das Hafenbecken reihen sich diverse Cafes, Restaurants, Apotheken, ein Bankautomat, ein Minimarkt und Shopping Möglichkeiten.
  • Schöner langer Sandstrand.
  • Wassersport (Jetskis, Windsurfen, etc.)

Besonderheiten

  • Im Yachthafen von Agadir sowie in allen Häfen Marokkos, muss IMMER Ein- & Ausklariert werden.
  • Allgemeine nützliche Tipps für deine Marokko Reise.
  • Auf der Dachterrasse des Hafengebäudes, gibt es einen großen Pool mit Bar, Liegen und Sitzmöglichkeiten zum Entspannen.

Was es im Yachthafen nicht gibt

  • Leider gibt es rund um den Hafen keinen großen Supermarkt. Deshalb sind wir mit den Taxi zum Großeinkauf gefahren. Evtl. gibt es aber auch die Möglichkeit eines Lieferservices?
  • Schiffsausrüster

Unsere persönliche Bewertung

Freundlichkeit 60%
Service 70%
Sauberkeit 75%
Nähe zu Gastronomie & Geschäften 80%

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.